Preiswertes Webdesign

Gutes Webdesign geht preiswert“ ist die Kernaussage, über die sich meine Arbeit definiert. Darin stecken drei Bestandteile:

  • gut
  • preiswert
  • Webdesign

Was macht Webdesign preiswert?

Ein bekannter Discounter wirbt mit dem Slogan „L… ist billig“, ein Elektronikmarkt führte lange „Geiz ist geil“ – nur: billig ist leider oft das Gegenteil von preiswert.

Billiges Webdesign bedeutet, ein Projekt mit einem zu geringen Stundensatz in zu kurzer Zeit lieblos hinzuschluren, oder es in Russland coden zu lassen. Billiges Webdesign kann man erkennen. Ihre Kunden können es erkennen. Sie sagen dann „aha, hier hat jemand sparen wollen, der nimmt mich nicht ernst“ und ziehen weiter.

Preiswertes Webdesign bedeutet, ein Projekt mit einem akzeptablen Stundensatz in kürzest möglicher Zeit effizient abzuarbeiten, ohne administrativen Overhead, ohne Villa und Yacht. Preiswertes Webdesign kann man nicht erkennen. Ihre Kunden sehen eine ansprechende, zielführende Website, und Sie sind erfolgreich.

Foto © Paul-Georg Meister / PIXELIO