Quelloffene Qualitätsprobleme

Mozilla hat den Browser Firefox in der Verson 3.0.3 herausgebracht, übereilt und über Nacht, nachdem der gerade eine Woche alte 3.0.2 sich selbst in den Fuß geschossen hatte. Das vor dem Wochenende für nach demselben angekündigte Update installierte sich gestern abend schon automatisch und hat sich – wohl „sicherheitshalber“ – bei mir gerade noch ein zweites Mal über sich selbst installiert.

Das mit dem automatischen Drüberinstallieren war schon einmal passiert, da lud der Browser eine alte Version nach, und es ist auch nicht das erste Mal, daß ein hastig gestricktes Sicherheitsupdate neue Lücken aufreißt. Es ist auch klar, daß das keine Spezialität von quelloffener Software ist, Microsoft macht das auch zwei-, dreimal im Jahr. Vielmehr zeigt es das grundsätzliche Fehlen anständiger Qualitätssicherung. Proprietäre Software muß das selbst machen, quelloffene könnte sich auf das „Peer Review“, das Prüfen durch andere, verlassen, sollte das aber besser nicht tun, wenn sie ernst genommen werden will.

Dieser Beitrag wurde unter Browser und andere User Agents abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.